Twentynine Palms ist ein kleiner, abgelegener Ort in der kalifor- nischen Wüste. Das ist die hin- reißende Kulisse für die Ausflüge eines leidenschaftlichen Paares: David ist Amerikaner, Fotograph und auf Motivsuche für ein Foto- magazin. Katia ist Russin und Davids Geliebte.

David und Katia erkunden in ihrem Geländewagen die Gegend und die abenteuerlichen Pfade ihre Liebe. In wunderschöner, kühler Wüstenszenerie finden ebenso wüste Liebesszenen eines Paares statt, das elementar aufein- anderprallt. Der Zuschauer erlebt die Poesie und rüde Körperlichkeit einer Liebe pur: Paradiesische Unschuld paart sich mit lustvollem Instinkt. Der Film setzt dabei ganz auf die Kraft der Bilder und das Geschehen selbst. Das Publikum sollte deshalb gefasst sein auf das überraschende und brutale Ende eines Liebesfilms der kunstvollen und wahrhaftigen Art.